Jede Magerwiese ist eingebettet in eine Landschaftskammer, mit ihrer eigenen Geschichte und ihren besonderen Umweltbedingungen. Darum unterscheidet sich auch je nach Standort die Zusammensetzung der Flora und Fauna.


 
von links nach rechts: Enzian, Prachtnelke, Wundklee



Im Projekt NatuRigi interessiert uns:

  • Welche Pflanzen und welche Tiere (besonders Tagfalter und Heuschrecken) geben den einzelnen Magerrasen das Gepräge?
  • Welche floristischen und faunistischen Spezialitäten finden wir an den einzelnen Standorten? Wo etwa finden wir noch grössere Bestände der Kleinen Orchis? Wo den Warzenbeisser? Wo den Schlüsselblumen-Würfelfalter? 


 
von oben nach unten: Blutströpfchen, Hauhechelbläuling, Schlüsselblumen-Würfelfalter